Cover "Ein Kleid aus Seide und Sternen"
Fantasy Lesetipp

Ein Kleid aus Seide und Sternen

Rezension zu „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ von Elizabeth Lim

Meine Bewertung:

Details:
Titel: Ein Kleid aus Seide und Sternen
Reihe: The Blood of Stars Band 1
Autorin: Elizabeth Lim
Verlag: Carlsen
Seiten: 450
Kauflink: Amazon
Preis: 16,00 € (D) Taschenbuch; 4,99 € (D) E-Book

Worum geht es?

„Maia Tamarin träumt davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden. Sie lernt diese Kunst von ihrem Vater und ist sehr begabt, aber als Mädchen ist ihr die Ausübung dieses Berufes untersagt. Als der Kaiser einen Wettbewerb um den Posten des Hofschneiders ausruft, fasst sie einen gewagten Plan: Verkleidet als Junge reist sie unter dem Namen ihres Bruders an den Hof, um für ihren Traum zu kämpfen.  Unter den zwölf Schneidern, die sich bewerben, herrscht hohe Konkurrenz, das Leben am Hof ist von Intrigen bestimmt – und keiner darf Maias Geheimnis erfahren, denn dann erwartet sie der Tod. Doch schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Magiers Edan auf sich: Er scheint ihre Verkleidung zu durchschauen. Und Maia braucht seine Hilfe, um die schier unmögliche letzte Aufgabe des Wettbewerbs zu erfüllen: Sie muss drei magische Kleider für die kaiserliche Prinzessin nähen, die aus Elementen der Sonne, der Sterne und des Mondes gewirkt sind. Zusammen mit Edan begibt sich Maia auf eine gefährliche Reise, die sie fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist…“

Klappentext "Ein Kleid aus Seide und Sternen"

Zitat:

„Da wusste ich, dass wir wie zwei Stück Stoff waren, die für immer zusammengefügt worden waren. Diese Stiche waren nicht mehr aufzutrennen.“ – Maia

Meine Meinung:

In meinem Artikel zu den spannendsten Neuerscheinungen des Jahres hatte ich dieses Buch bereits ins Auge gefasst. Meine Hoffnung war, dass das Handwerk des Schneiderns eine große Rolle spielen würde. Ich hatte mich allerdings gefragt, wie eine Liebesgeschichte dazu passen würde. Darüber hätte ich mir allerdings keine Sorgen machen müssen!

Die Geschichte:

Die ersten zwei Kapitel des Buches geben zunächst einen Rückblick auf Maias Vergangenheit. Wie ihre Mutter starb, ihr Vater daran zerbrach und ihre Brüder in den Krieg zogen. Auch wenn ich es grundsätzlich gerne mag, erst einmal einige Informationen zu bekommen, muss ich gestehen, dass diese Exposition doch etwas sehr lang war. Dies ist allerdings auch meine einzige richtige Kritik am Buch, weshalb mich dieser Umstand im Endeffekt wenig gestört hat.

Maias Vater wird in den Kaiserpalast geordert, um dort als Hofschneider zu arbeiten. Da er jedoch kaum noch in der Lage ist zu arbeiten und ihr Bruder im Krieg verkrüppelt wurde, kann nur sie seinen Platz einnehmen und die Ehre ihrer Familie retten. Frauen ist es jedoch streng verboten, das Handwerk des Schneiders auszuüben. Maia schneidet sich somit die Haare kurz, zieht sich die Kleidung ihres Bruders an und nimmt seinen Platz ein. Am Hof angekommen stellt sich jedoch heraus, dass es sich eigentlich um einen Wettbewerb handelt, bei welchem der beste Schneider des Landes gesucht werden soll.

Die Verlobte des Kaisers stellt den Schneidern immer schwerere Aufgaben und schließlich eine, die eigentlich unmöglich zu sein scheint: Drei Kleider, je aus der Sonne, dem Mond und den Sternen hergestellt. Maia begibt sich gemeinsam mit dem Magier Edan auf eine Mission, von der sie vorher nicht weiß, ob sie sie überleben wird.

Man kann das Buch meiner Meinung nach in einen Teil am Hof und einen Teil auf der Reise unterteilen. Am Hof erleben wir die versteckte Hofpolitik mit, welche wunderbar dargestellt wird. Zusätzlich gibt es viele Beschreibungen der Schneiderei, was ich mir ja sehr erhofft hatte. Auf der Reise dagegen geht es stärker um die Beziehung zwischen Maia und Edan und die Prüfungen, welche Maia bestehen muss. Hierzu aber gleich mehr.

Insgesamt hat mich die Geschichte von „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ völlig in ihren Bann gezogen. Es war ein Abenteuer, mit einer perfekten Dosis an Romantik in einer spannenden Fantasywelt, welche dem alten China nachempfunden wurde. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich kann gerade nur hoffen, dass der zweite Teil bald ins Deutsche übersetzt wird!

Die Charaktere:

Es gibt im Buch zwei Protagonisten, Maia und Edan. Diese sind sehr gut dargestellt, mit glaubhaften Eigenschaften. Besonders interessant fand ich, dass Maia eigentlich absolut nicht lügen kann und trotzdem gibt sie sich als Mann aus. Sie ist dabei nicht einmal besonders gut, denn von ein paar wenigen wird sie enttarnt. Doch die meisten Menschen sind nicht besonders aufmerksam und sehen, was sie sehen wollen.

Besonders gut dargestellt war, meiner Meinung nach, die Beziehung zwischen Maia und Edan. Es dauert eine ganze Weile, bis zwischen den beiden die Funken fliegen, denn beide haben ihre Ängste, sich dem anderen zu öffnen. Doch als sie es tun, ist es eine der schönsten Beziehungen, die ich seit langem in einem Buch miterleben durfte. Wenn man bedenkt, dass ich mir gerade in dieser Hinsicht Sorgen gemacht hatte, finde ich dies besonders beeindruckend!

Ähnlich verhält es sich mit Maias eigener Entwicklung. Am Ende des Buches ist sie an einem ähnlichen Punkt angekommen, wie zu Beginn und doch ist alles anders, denn sie ist nicht mehr die, die sie zu Beginn ihrer Reise war. Ihr Weg hat sie verändert, positiv, wie auch negativ. Dies hat die Autorin großartig eingefangen.

Es gibt einige Nebencharaktere, da diese aber nach und nach auftauchen, verliert man nicht so leicht die Übersicht über diese. Alle Charaktere sind glaubhaft dargestellt, egal wie lange sie vorkommen und ich hatte nie das Gefühl, dass jemand nur dort war, um die Handlung voranzutreiben. Alles fühlte sich so natürlich an. Dies ist etwas, was ich oft bei Büchern vermisse!

Offene Seite aus "Ein Kleid aus Seide und Sternen"

Fazit:

„Ein Kleid aus Seide und Sternen“ zählt definitiv zu meinen Jahreshighlights! Es hat eine spannende, märchenhafte Geschichte, tolle Charaktere und eine Welt, die zum Träumen einlädt! Ich kann dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen und hoffe nur, dass Band 2 so bald wie möglich auf Deutsch erscheint!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. […] „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ zählt definitiv zu meinen Jahreshighlights! Die Rezension gibt es hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.